Wheels and Waves Teil 2

Jawohl und danach ging es richtig los. Ein Wort aus meiner Jugend, dass ich heute nicht mehr so benutzen würde ist mir wieder eingefallen: „Fratzengeballer“, was so viel heissen sollte wie „vor lauter Action-Spass das Gesicht verzerren“ :-). Doch seht selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=HbIq4K8qFAA  (wie üblich evtl. Qualität beim Abspielen hoch stellen, sonst sieht es nicht gut aus)

09-06-2017 (8)10-06-2017 (3)

Was sich wirklich unwahrscheinlich bezahlt gemacht hat, ist das Motorradnavigationsgerät …

Es weisst einem Abkürzungen auch auf unbefestigten Wegen und in kleinen Bergdörfchen geht es zum Beispiel durch Gassen, durch die man mit dem Auto gar nicht durchkommen würde. Natürlich fährt es auch manchmal einen unsinnigen Zickzack-Kurs. Für solche Fälle braucht man einen Torsten der einen zurück auf den richtigen Weg führt und auch beim Geburtstagsfeiern zusammen mit der polnischen Gastgeberin auf dem Campingplatz mitmacht:

10-06-2017 (16)DSCN268611-06-2017 (25)10-06-2017 (34)IMG_257009-06-2017 (15)DSCN2696

Der Weg führte natürlich noch durch weitere malerische Eckchen und kreuzte auch mehrfach den Jakobsweg, an dem es spezielle spirituelle kleine Supermärkte zur „Verköstigung“ der Wanderer gibt: — Ach und nachts im Zelt singen einem die Frösche Gute-Nacht-Lieder 🙂

www.youtube.com/watch%3Fv%3DPGcIr3Pe7cE

12-06-2017 (5)DSCN269411-06-2017 (27)10-06-2017 (20)

Der vorherrschende Vogel in der Gegend ist übrigens der Milan, wie wir von einer Informationstafel für kleine Reisende gelernt haben:

DSCN2717DSCN2726

Schliesslich und endlich landeten wir dann doch noch in Biarritz bzw. Bidart … (Finde den Campingplatz auf dem zweiten Bild 🙂

13-06-2017 (8)13-06-2017 (13)13-06-2017 (6)

wo es lustige Gesellen und sensationelle Mopeds zu bestaunen gab:

DSCN2780DSCN277513-06-2017 (21)14-06-2017 (20)DSCN2764DSCN276513-06-2017 (15)DSCN2760DSCN2763DSCN2783

Skateboards scheinen ein echter Sitzbankersatz zu sein:

IMG_2603IMG_2594

Ich hab mich aber auch tunen lassen:

14-06-2017 (18)IMG_2596

Das Festival selber war natürlich auch partygeeignet, wobei wir es auf dem Campingplatz schöner fanden 🙂 Das Motto: „Born to dare“ könnte aber natürlich von uns stammen:

IMG_2600IMG_2623

Schlussendlich sind wir ca. 4000 km herumgekurvt, mit einem sensationell guten „Menu du midi“ an einem unwahrscheinlichen Ort, aber in einem zuerst bis auf den letzten Platz besetzten Restaurant am Wegesrand:

Track-01IMG_262615-06-2017 (2)

One thought on “Wheels and Waves Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.