Definition einer verlorenen Liebe

Heute bin ich auf einen sensationellen Satz der Autorin Irène Némirovsky (1903 – 1942 Auschwitz) aus ihrem Roman „Die Vertraute“ gestoßen:

„Die Seele, der Geist, die Intelligenz, das hat alles keine Bedeutung, das ist alles nur Dreingabe. Was bleibt ist diese sanfte Bewegung ihrer Schultern, wenn sie ihren Kopf zu mir neigte. Was bleibt ist die Form und die Wärme ihrer Brust, ihr Blick, ein Tonfall ihrer Stimme, diese rasche und matte Bewegung ihrer Hand mit der sie mich weg schob, wenn ich mich ihr näherte und sie vor mir floh. Und jetzt weiß ich auch warum.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.