Irrfahrt vom Weissfluhgipfel nach Arosa

Eigentlich sollte es links herunter nach Davos gehen und nicht rechts herunter nach Langwies. Das Problem war, dass ich dachte, ich könnte sowohl rechts als auch links herum um den kleinen Gipfel hinter dem orangenen Skirouten-Pfahl fahren. War aber nicht so :-).

  

…und plötzlich stand ich hier:

 

Die Abfahrt war aber eine Sensation. Weit und breit kein Mensch, hauptsächlich unberührter Pulverschnee, weiter unten zwar etwas feuchter aber trotzdem atemberaubend schön. Nach Erreichen der ersten Häuser habe ich auf dem 1 Meter breiten Schlittelweg zwar abgeschnallt und bin sitzend bis nach Langwies gerodelt, das allerdings durch einen Zauberwald, vorbei an einem urigen Gasthof, gefrorenen Wasserfällen und schliesslich noch über einen unbefahrenen Kinder-Übungshang bis direkt vor die Gleise der Räthischen Schmalspurbahn. Die Tatsache, dass es von da aus dann 2 Stunden über Chur zurück nach Davos dauert erzähle ich besser nicht :-).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.