Okt 03

Radfahren als Kontemplation

Die Feststellung ist natürlich trivial, dennoch trete ich das hier noch mal breit:

Die herbstlich eher tief stehende Sonne erzeugt einen besonderen Farbkontrast zwischen dem blauen Himmel und dem dunkelgrünen Gras. Auch Pflanzen und Bäume wirken irgendwie dreidimensionaler und ich empfinde die ganze Fahrt als meditativ, … ohne weitere Erkenntnis, tut aber gut.

http://youtu.be/GZTMHg4UoF0

Okt 01

Meditation

„Wenn ich 8 Stunden Zeit hätte einen Baum zu fällen, würde ich sieben Stunden lang die Säge schärfen“ oder so ähnlich lautet das Zitat von irgendeinem. Ich könnte das jetzt genau nachschauen, aber warum sollte ich, ist ja kein Schulunterricht hier :-). Was ich sagen will ist, dass ich durch Selbstversuch herausgefunden habe, dass Meditation keine Zeitverschwendung ist, sondern eine Art des Schärfens für alles was folgt.

Manch professioneller Meditieret sagt ja, dass man sich im Schneidersitz mit den Fußsohlen und den Handflächen nach oben im Extremfall tagelang hinsetzen muss. Außerdem soll man auf seinen Atem achten, gedanklich durch den Körper wandern und dabei womöglich ein Mantra summen.

Nach meiner Übung bin ich zu folgendem Schluss gelangt: Natürlich kann man das alles machen, es gibt sogar ganz stichhaltige Vorteile der einen oder anderen Verfahrensregel. Mit dem Summen von Mantras kann man Schleim von den Bronchien lösen und vermutlich die Stirnhöhle besser durchbluten. Es kommt aber gar nicht so sehr darauf an, viel wichtiger ist, sich für einen Moment ins hier und jetzt zu bringen und die tausend Dinge des Tages für einen Moment loszulassen. Genau dazu kann man auch mit dem Hollandrad 5 km auf dem Deich auf und abfahren, dabei ein- und ausatmen und irgendwie innerlich zur Ruhe kommen für 15 Minuten. Gut, dass ich das hier mal geklärt habe :-).

Sep 30

Der Anfang

Tja, wo fängt man eigentlich an, wenn man erkenntnisgewinnend bloggen möchte?

Morgen fange ich mal ganz willkürlich mit dem Thema Meditation an. Da aber jeder Tag ein neuer Anfang ist, kommt vielleicht noch mal ein Anfang der irgendwie besser an den Anfang passt und dann hier eingefügt wird: … jetzt ist es aber noch nicht so weit.